);

Navid Linnemann Biographie

Die Biographie von Navid Linnemann beginnt im Rheinland, wo er 1989 in Neuss geboren wurde. Nach dem Abitur leistete er seinen Militärdienst als Zeitsoldat für das ehemalige Medien-Bataillon der Bundeswehr in Koblenz, bevor es ihn zum Studieren nach Köln zog. Zunächst standen Islamwissenschaften und Geschichte auf dem Studienplan, später sattelte er um auf Sozialwissenschaften und Europa im globalen Wandel in Siegen.

Navid Linnemann liest aus dem Buch Stambul

Seine schreibende Tätigkeit begann noch zu Schulzeiten in Form von Gedichten, der freien Mitarbeit bei einer lokalen Tageszeitung und einem Blog. Später stolperte er über einen Romanversuch und landete schließlich bei historischen Kurzgeschichten, denen er in seinem Debüt ausreichend Platz verschafft.

Seit einigen Jahren lebt Navid Linnemann in Istanbul. Hier lernte er zunächst die Stadt und dann seine Frau kennen und lieben. Dort arbeitet er als Übersetzer und freier Autor. Nebenbei engagiert er sich ehrenamtlich beim deutsch-türkischen Onlinemagazin Maviblau und dem gleichnamigen Verein.

Navid Linnemann Werk

Seine Texte – seien es nun journalistische oder fiktionale Werke – handeln größtenteils in der Metropole am Bosporus. Neben dem Leben als Deutscher (bzw. Ausländer) in der Stadt selbst, steht auch immer wieder die Geschichte der gesamten Region im Fokus. So schrieb er beispielsweise Reportagen, Interviews und Hintergrundberichte über religiöse Themen, Architektur und Alltag in Istanbul. Aber auch Themen des deutsch-türkischen Austauschs widmet er sich gern, wie beispielsweise ein Text über Vornamen oder musikalische Übergänge zwischen beiden Ländern zeigen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei jedoch stets der (gemeinsamen) Geschichte. Viele seiner Texte sind auch auf Türkisch verfügbar.