);

„Şimdi heißt jetzt“ lautet der Titel eines Sachbuches, welches wir gerade im Kollektiv bei MAViBLAU erarbeiten. Darin werden 15 Geschichten von verschiedenen Autorinnen und Autoren zu finden sein, welche sich mit dem Alltagsleben in der heutigen Türkei (meist Istanbul) beschäftigen. Thematisch reicht die Spannweite von den öffentlichen Verkehrsmitteln über einen Besuch im Krankenhaus bis zum Bildungssystem. Es geht auch um das Zeitgefühl im Land, den Umgang mit Terror und Tod, sowie die Nutzung der sozialen Medien. Fast alle Texte sind einerseits subjektiv erzählt, andererseits aber mit Fakten reich untermauert. Auf diese Art versuchen wir den Leserinnen und Lesern von „Şimdi heißt jetzt“ ein vielschichtiges (aber nicht vollständiges) Bild der modernen türkischen Gesellschaft bieten. 

Ein zweiter Schwerpunkt des Buches sind die Illustrationen von Eva Feuchter, welche nicht als Ergänzung zu den jeweiligen Geschichten zu verstehen sind, sondern als für sich selbst stehende grafische Erzählung von Istanbul. Aus ihren Eindrücken entstanden aufwendige Bilder, welche manchmal den Raum einer ganzen Seite einnehmen, ein anderes Mal sich jedoch fast still und leise in die Geschichten aus Istanbul einweben. 

Neben zwei Textbeiträgen durfte ich das Projekt auch organisatorisch begleiten. Das Buch „Şimdi heißt jetzt“ wird vermuttlich Mitte März 2020 erscheinen. Im Anschluss daran werden wir in Deutschland auf Lesereise gehen. Mehr Infos finden sich auf Maviblau.

„Şimdi heißt jetzt“

189 Seiten
Hardcover
ISBN 
Deutsche Originalausgabe
1. Auflage, März 2020